International Conference: Gender and Engineering

Results of European Research

Bergische Universität Wuppertal am 4. und 5. Mai 2012

Veranstaltungsflyer "Gender and Engineering"

Pressemitteilung vom 10.05.1012

Tagungsdokumentation der Vorträge (als PDF)

Keynote 1: Elisabetta Addis (Italy): Gender and Scientific Excellence (coming soon)

Keynote 2: Prof. Dr. Felizitas Sagebiel (Gesamtprojektleitung, Bergische Universität Wuppertal, Germany):
Networks and Networking. A question of Women’s Professional Success in Engineering

Clem Herman (UK):
Gender and organizational culture in engineering

Anne-Sophie Godfroy (France):
New Questions to Gender and Engineering in Research 

Minna Salminen (Sweden):
Evaluation of Initiatives to Attract Women to Engineering

Vera Uvarova (Russia):
Gender stereotypes in Engineering Research in Russia 

 

 

Abschlusskonferenz "Veränderungspotenziale von Führungsfrauen in Umwelt und Technik"

Bergische Universität Wuppertal am 16. und 17. Januar 2012

Veranstaltungsflyer für die Abschlusskonferenz

Pressemitteilung vom 09. Januar 2012

Pressemitteilung vom 19. Januar 2012


Tagungsdokumentation der Vorträge (als PDF)

Prof. Dr. Felizitas Sagebiel (Gesamtprojektleitung, Bergische Universität Wuppertal): Begrüßung und inhaltliche Einleitung in das Projekt "Veränderungspotenziale von Führungsfrauen in Umwelt und Technik"

Keynote 1: Prof. Dr. Bärbel Könekamp (Hochschule Darmstadt): Erfolg, Anerkennung und Geschlecht in den Natur- und Ingenieurwissenschaften

Prof. Dr. Felizitas Sagebiel (Bergische Universität Wuppertal): Potenziale der Veränderung der Organisationskultur durch Führungsfrauen in der Technik

Dipl.-Ing. Wiebke Kronsbein (Hochschule Furtwangen): "und dann hat man ein schönes Baby!" - Innovationskultur in Erfinderinnenteams

Dipl.-Ing.agr. Eva Viehoff (Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit, Bielefeld): Umwelt und Technik - Frauen in MINT-Karrieren: Potenziale und Best Practice Beispiele von Komm, mach MINT.

Dipl.-Psych. Christine T. Schrettenbrunner (Bergische Universität Wuppertal): Netzwerke als Gestaltungspotenziale von Führungsfrauen in Umwelt und Technik

Dipl.-Oec. Selly Wane (Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie): Netzwerke: Perzeption, Funktion, Stellenwert und Mechanismen – Eine Gender-spezifische Wahrnehmung

Dipl.‐Geront. Ann‐Kathrin Vaske, Univ.‐Prof. Dr. Martin K.W. Schweer, Dr. Karin Siebertz‐Reckzeh & Yvonne Friederich, M.A. (Hochschule Vechta): Zur Bedeutung von Vertrauen für eine geschlechterintegrierende Netzwerkarbeit

Keynote 2: Dipl.-Ing., Dipl.-Soz. Ulrike Röhr (LIFE Bildung, Umwelt, Chancengleichheit e.V., Berlin): Frauenmacht und Geschlechtergerechtigkeit im Klimaregime

PD Dr. Uta von Winterfeld (Projektleitung Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie): Macht für Nachhaltigkeit von Führungsfrauen in Umwelt und Technik

Dr. Anja Thiem, Dipl.-Päd. Uta Brandenburg, Dr. Christine Katz (Leuphana Universität Lüneburg): Führen Nachhaltigkeitskompetenzen an die Spitze? Geschlechterrelevante Faktoren des Gelingens und Scheiterns

Dipl. Soz.-Wiss. Ulla Hendrix (Bergische Universität Wuppertal): Erfolgsstrategien von Führungsfrauen in Umwelt und Technik

Prof. Dr. Swetlana Franken (Fachhochschule Bielefeld): Erfolgsfaktoren für Frauen- und Migrantinnenkarrieren in der Wirtschaft und Wissenschaft

Dr. Andrea Wolffram (RWTH Aachen): Wissenschaftsmigratinnen aus postsozialistischen Ländern in Deutschland und ihre Gestaltungspotentiale an technischen Hochschule

Prof. Dr. Michel E. Domsch (Helmut-Schmitdt-Universität Hamburg), Prof. Dr. Desiree Ladwig (Fachhochschule Lübeck): Alternative Laufbahnkonzepte, speziell für Frauen in MINT-Bereichen

Keynote 3: Prof. Dr. Christiane Funken, M.A. Alexander Stoll (TU Berlin): Gestaltungsräume und -strategien von Führungsfrauen in der Wirtschaft

 

Fachworkshop

am 29. und 30. November 2010 an der Bergischen Universität Wuppertal im Alten Senatssaal, P.08.14

Am 29. und 30. November 2010 fand in der Bergischen Universität Wuppertal ein Fachworkshop zum Forschungsprojekt „Veränderungspotenziale von Führungsfrauen in Umwelt und Technik“ (2009-2012) statt. Im Mittelpunkt standen erste Ergebnisse aus dem Verbundprojekt der Bergischen Universität und des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie GmbH.

In diesem Workshop wurden erste Zwischenergebnisse aus dem Projekt vorgestellt und mit einem Fachpublikum diskutiert. Zum einen wurde erörtert, welche inhaltlichen Schwerpunkte Führungsfrauen setzen bezüglich Technik und Nachhaltigkeit. Zum anderen ging es darum, wie sie Macht verstehen und für welche Zwecke sie sie nutzen. Dies schließt auch die Frage ein, welche Gestaltungsmöglichkeiten auf der organisatorischen Ebene sie nutzen: wie definieren sie Führung, Verfügbarkeit und Arbeitskultur? Wie nutzen sie Netzwerke und an welche Grenzen stoßen sie hier? Diese und andere Fragen wurden auf dem Workshop in einem Mix aus Keynote-Vorträgen, Projekt-Präsentationen und Arbeitsgruppen-Einheiten ausgearbeitet.

Ablaufplan

Kontakt

Prof. Dr. Felizitas Sagebiel

Bergische Universität Wuppertal
Gaußstr. 20
42119 Wuppertal
Tel. 0202 439-2165
sagebiel@uni-wuppertal.de

 

PD Dr. Uta von Winterfeld

Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH
Döppersberg 19
42103 Wuppertal
Tel. 0202 2492-176
uta.winterfeld@wupperinst.org